A K T U E L L E  I N F O R M A T I O N E N

 

Tagesfahrt zum Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven

Begleitet von ihrem Klassenlehrer, Herrn Löwe, unternehm die 8a am 2. April bei herrlichstem Frühlingswetter einen Ausflug mit der Bahn nach Bremerhaven. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler hautnah nachempfinden, unter welchen Bedingungen insbesondere die Auswanderer aus Europa nach Amerika im 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ihre strapaziösen Seereisen von Bremerhaven aus unternahmen, weil sie hofften, hierdurch in ihrer ‚neuen Welt‘ ein besseres Leben ohne Armut, politische oder religiöse Verfolgung führen zu können.

 

Im Anschluss hieran genossen die Schüler/innen noch zwei Stunden lang den sonnigen Tag in der Bremer Stadtmitte.

 

Herr Löwe betont, dass sich alle Schülerinnen und Schüler der Klasse außerordentlich interessiert und zuverlässig gezeigt hatten und dies somit auch für ihn ein angenehmer und stressfreier Tag war.

 

 

 

 

 

> > > zum Osterturnier < < <

Franzosen zu Besuch an der Anne-Frank

französische Gruppe mit Bernward Tegelmann im Steinkohlekraftwerk

Bis zum 27. März waren 28 Schülerinnen und Schüler aus La Chapelle sur Erdre bei Nantes mit ihren Lehrerinnen Laurence Chesne-Royer und Judith Münch zu Besuch an der Anne-Frank-Realschule in Ibbenbüren.

 

Der Austausch mit der Partnerschule „Le collège <le Grand Beauregard>“ in Frankreich findet dieses Jahr zum 25. Mal statt.

 

Unter der Leitung ihrer Französischlehrerinnen Barbara Küppers und Angela Holtgrave haben die deutschen Schülerinnen und Schüler bereits im Oktober des letzten Jahres acht Tage bei ihren französischen Austauschpartnern verbracht.

 

Zum diesjährigen Programm in Ibbenbüren gehörte neben dem Empfang beim Bürgermeister Herrn Steingröver, Ausflügen nach Osnabrück, Münster und Tecklenburg auch eine Führung auf dem Gelände des Steinkohlekraftwerks in Ibbenbüren.

 

         Werk-AG

 

 

    Angefangen hat alles

 

    im Keller des alten .............

 

 

> > > zum gesamten Text < < <

Erfolgreiche Turnmannschaft

 

 

..... bei den Landesmeisterschaften NRW Gerätturnen WK IV mit der Jungenmannschaft ......

 

> > > zum gesamten Artikel < < <

375 Euro für die Philippinen

Die Städt. Anne-Frank-Realschule hat durch vielfältige Aktionen den notleidenden Menschen in dem dortigen Katastrophengebiet durch Mitarbeiter des THW eine finanzielle Unterstützung ermöglicht. Insbesondere die Religionsgruppen der Klassen 6b/c, 7b/c/e, 8a/e, 9c und 10a/e haben durch ihren Einsatz zum Gelingen der Aktionen beigetragen.

 

Der Ausbildungsbeauftragte des Ortsverbandes Ibbenbüren, Sven Bitter, nahm den Scheck am Mittwoch, 18.12.2013, entgegen. Da am 28.12.2013 Mitarbeiter des THW zum Einsatz auf die Philippinen flogen, konnte das Geld bereits direkt vor Ort einem konkreten Hilfsprojekt zugeführt werden.

zusätzliche Haltestellen für den Schülerverkehr

Ab dem 08. Januar 2014 werden im Anschluss an die Haltestelle Michaelschule folgende Haltestellen zusätzlich angefahren:

  • Blome
  • Wetkampstraße
  • Abzw. Poggenkamp
  • Abzw. Geranienweg
  • Abzw. Friedrichstraße

 

 

Schulsiegerin ist

 

Anastasia Shestakow,

 

Klasse 6c.

 

 

> > > weiter zum Artikel < < <

 

Herstellung von Zement

 

Der Chemiekurs zu Besuch bei Dyckerhoff

 

> > > Weitere Fotos seht ihr hier. < < <

Schulpflegschaft der Anne-Frank-Realschule zeigt sich irritiert

Mit großem Unverständnis haben die Eltern der Schulpflegschaft zu Beginn der Pflegschaftssitzung auf den Zeitungsartikel vom gleichen Tag reagiert, der ein Ende der Anne-Frank-Realschule für das Jahr 2015 in Erwägung gezogen hat. Wiederholt wurde auf die gute Arbeit der Schule hingewiesen und dass in einem Mittelzentrum auch ein Platz für eine öffentliche Realschule bleiben müsse.

 

Nachdem Schulleiter Stephan Krems und Stellvertreter Frank Holle über die aktuelle Schulsituation berichtet hatten, standen verschiedene Wahlen auf dem Programm. 

 

 

 

Zunächst bedankte sich die Schulleitung bei Astrid Scholten, die fünf Jahre lang Schulpflegschaftsvorsitzende der Schule war. 

 

 

 

Neue Vorsitzende der Pflegschaft ist Kerstin Döring,

Stellvertreter ist Norbert Reth.

Ein Schwerpunkt der anschließenden Beratungen war das 60-Minuten-Modell, das es seit Schuljahresbeginn an der Schule gibt. Die Rückmeldungen der Eltern fielen dabei überwiegend positiv aus. Natürlich stand aber auch die Frage im Raum, ob es den Lehrkräften gelingt, in drei 60- Minuten-Stunden die gleiche Stoffmenge zu vermitteln wie in vier 45-Minuten-Einheiten.

 

Herr Krems teilte mit, dass mit der RVM und dem Schulträger derzeit die letzten Probleme im Bereich der Schülerbeförderung gelöst würden. Zudem sei angedacht, das Pausenangebot in der 40-minütigen Mittagspause in Absprache mit der SV zu erweitern. Bereits jetzt gibt es an drei Tagen ein Sportangebot in der Sporthalle. Erfreulich ist, dass auch das Mittagessen in der Mensa gut angenommen wird. 

Murat Didisen, 10b, und Raphael Quandt, 10b,

sind die neuen Schülersprecher und werden unterstützt von den SV-Lehrern

Silvia Halama und Karsten Zander.

Sie setzen sich im Namen der Schülerschaft ein für . . . . . . . . . 

                                                                          (Klickt hier!)

Politikluft im Bundesrat geschnuppert

 

 

Im Bundesrat durften die

Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a

in die Rolle von Politikern schlüpfen.

 

 

> > > weiterlesen < < <

Zweiter Wasserspender für die Anne-Frank-Realschule

Die Initiative TRINX – Wasser für Menschen e.V. verleiht der Anne-Frank-Realschule das Prädikat „Wassertrinkende Schule – Diese Schule versorgt ihre Schülerinnen und Schüler vorbildlich mit gesundem Trinkwasser!“

 

Der Wasserversorgungsverband Tecklenburger Land hat der Schule einen Wasserspender gespendet. Zudem haben alle Schülerinnen und Schüler eine Trinkflasche erhalten. Damit gibt es an der Schule nun zwei Wasserspender. Ein Gerät steht in der Mensa, das zweite versorgt Schülerinnen und Schüler nun im Forum mit Trinkwasser.

Das Schuljahr 13/14 wird am Mittwoch, den 04.09., mit der Umstellung auf

das 60-Minuten-Modell an der Anne-Frank-Realschule beginnen, d. h. jede Unterrichtsstunde dauert 60 Minuten.

Freitags endet der Unterricht nach der 4. Stunde um 12:20 Uhr.

 

 

Zeit

Mo

Di

Mi

Do

Fr

1.Std.

  7:50 –  

  8:50

 

 

 

 

 

2.Std.

  8:55 – 

  9:55

 

 

 

 

 

 

  9:55 –   10:15

                                                      Pause

3.Std.

10:15 – 11:15

 

 

 

 

 

4.Std.

11:20 -   12:20

 

 

 

 

 

 

12:20 – 13:00

Pause (Mittagessen in der Mensa*, Pausenangebote)

5.Std.

13:00 – 14:00

 

 

 

 

frei

 

 

Ab 13:00 Uhr Hausaufgabenbetreuung/AGs bis 16:00 Uhr (Mo-Do)

Ab 14:00 Uhr Sport-AGs Klassen 9 und 10

 

Wichtige Infos für unsere Fahrschüler

  • Um 12:23 Uhr fahren Zubringerbusse zum Busbahnhof, dort können alle Anschlussbusse erreicht werden.
  • Um 14:10 Uhr wird die Linie 120 an der Anne-Frank-Realschule beginnen.

 

Bitte informiert euch rechtzeitig über die neuen Buszeiten!

 

< < < zur Fahrplanauskunft der RVM > > >

 

Schulshirts - Bestellung ist wieder möglich

Jetzt besteht wieder die Möglichkeit

  • Kaputzen-Sweatjacken in den Farben grau oder blau und
  • Shirts in den Farben rot, blau oder grau

zu erwerben.

 

Die richtige Größe sieht immer am besten aus. Deshalb meldet euch zur Anprobe imSekretariat des Mautitiusgebäudes (Frau Schrameyer).

Endgültig bestellt werden, können die Sachen nur mit dem passenden Geld und der ausgefüllten und von einem Erziehungsberechtigten unterschriebenen Bestellung bei Frau Kordsmeyer im Sekretariat des Hauptgebäudes.

 

ZUM BESTELLFORMULAR

Acht neue Sporthelfer sind fertig ausgebildet

Die Anne-Frank-Realschule unter Leitung von Frau Hollmann hat im Schuljahr 2012/13 wieder 8 Sporthelfer/innen ausgebildet. Die Sporthelferausbildung qualifiziert Jugendliche für die sportliche Arbeit mit Kindern in Schule und Sportverein.

 

Die erfolgreiche Teilnahme der Schülerinnen und Schüler wird durch ein Zertifikat bescheinigt, welches der „Gruppenhelfer I – Ausbildung“ des LandesSportBundes entspricht und für eine spätere Gruppenhelfer-Tätigkeit oder Übungsleiterausbildung anerkannt wird.

 

Die Sporthelfer/innen gestalteten u.a. die Mittagspause am Montag, haben beim Osterturnier geholfen und leiten AGs im Nachmittagsbereich z.B. Fußball oder Handball.

Kunstrasen: Einige Euro fehlen noch

Weitere Spenden für den Kunstrasenplatz

v. l. Frank Holle, Konrektor, Markus Grewe, Kröner Stärke GmbH, Reinhard Mau, Vors. Förderverein, Ulrike Pott, Vorstand des Fördervereins, Thomas Borgert, m-tec Fahrzeugklimatechnik, Dirk Rodermund, Rodermund Haustechnik

 

Der Vorstand des Fördervereins der Anne-Frank Realschule konnte mehrere Firmenspenden in Empfang nehmen:

Kröner Stärke GmbH - überreicht durch Markus Grewe (2.v.l.) 1000 Euro,

m-tec Fahrzeugklimatechnik  - überreicht durch Thomas Borgert (4.v.l.),

Rodermund Haustechnik - überreicht durch Dirk Rodermund (r.).

Dadurch ist die Realisierung des Kunstrasenplatzes weiter vorangeschritten.

Der Vorstand des Fördervereins dankte den Anwesenden für die Unterstützung.

Politiker informieren sich über das Projekt „Kunstrasenplatz an der Anne-Frank-Realschule“

 

Bericht der IVZ vom 13.06.2013

Festhalten nutzt nichts, der Ball muss ins Tor: Die Fraktionen aus dem Ibbenbürener Stadtrat und einige Bundestagskandidaten hat Reinhard Mau (2.v.l.), der Vorsitzende des Fördervereins der Anne-Frank-Realschule, in der Vergangenheit und jetzt eingeladen. Einmal mehr warb er für den geplanten Kunstrasenplatz an der Schule. 5000 Euro von der Sparkasse hat dafür Markus Bischoff-Wittrock (l.) mitgebracht, 250 Euro hat Ulrike Pott (4.v.l.) locker gemacht.   Foto: Peter Henrichmann

 

 

IBBENBÜREN. Schulhof, Anne-Frank-Realschule: Da links am Weg zwischen Sporthalle und Schulgebäude stehen zwei massive Metalltore. So kleine, niedrige, dicke, unverwüstliche, 50 Zentimeter hohe. Es ist eine trostlose Ecke.

Die Kinder kicken da, wenn sie Pause haben. Spielen Fußball. Und wenn man ehrlich ist, muss man sagen: Der Platz ist Mist! Ein staubiger, festgetretener Platz, auf dem in weiten Teilen kein grüner Halm wächst. Am Rand ein paar zerzauste Rasenecken. Und wenn es regnet, dann verwandelt sich das Ganze in eine echte Matschwüste. Fußball als Schlammschlacht ...

Dass diese Ecke ein optimales Fleckchen für einen ordentlichen, vielfältig nutzbaren Kunstrasenplatz ist, das hat Reinhard Mau, vom Förderverein der Anne-Frank-Realschule schon lange erkannt. Und schon genauso lange rührt er unermüdlich die Werbetrommel dafür.

Ein Kunstrasenplatz: Der kostet Geld. Viel Geld! 81 000 Euro an Kosten sind veranschlagt, das hat Schulleiter Stephan Krems jetzt bei einem Besuch den Vertretern aller Ibbenbürener Ratsfraktionen noch einmal deutlich gemacht. Zusammen mit den Bundestagskandidaten Anja Karliczek (CDU), Jürgen Coße (SPD) und Christophe Lüttmann (FDP) haben sich die örtlichen Ratspolitiker das Trauerspiel vor Ort angesehen. Und alle konnten sich dabei in Gedanken sehr gut vorstellen, wie schön, wie praktisch, wie wunderbar ein Kunstrasenplatz hierhin passen würde. Und obwohl für dieses Projekt schon sehr fleißig gesammelt wurde und schon über 50 000 Euro zusammengekommen sind, fehlen eben doch noch runde 30 000 Euro. Zwar hat in dieser Woche die Sparkasse großzügige 5000 Euro locker gemacht und Ulrike Pott hat 250 Euro draufgelegt, aber es fehlt noch was.

Derzeit läuft ein Antrag auf einen Zuschuss in Höhe von 20 000 Euro bei der Gesellschaft zur Förderung gemeinnütziger Zwecke im Kreis Steinfurt, die über Sponsorenmittel der Kreissparkasse verfügt. Mag sein, dass die Politiker hier noch das ein oder andere gute Wort einlegen können.

Mag auch sein, dass der ein oder andere gewiefte Politiker eine gute Idee hat, wo noch Zuschüsse locker gemacht werden können. Damit die Kinder bald auf einem ordentlichen Platz Fußball spielen können ...



 

„Pubertät“

"Jugendliche machen nur, was sie machen müssen:

                           Wachsen!“ (Juul)

 

Mit diesem Zitat startete ..........

 

< < < zum gesamten Text > > >

 

 

  

Test bestanden......

Vier tolle Tage in Ibbenbüren

 

 

.....Das Highligth war der Besuch der Autostadt Wolfsburg, ......

 

> > > weiterlesen < < <

Abenteuerlicher Start beim Schüleraustausch

Das Programm war ausgetüftelt, die Reiseroute geplant aber .....      

 

< < < weiterlesen > > > 

Betriebspraktikum

Für das Betriebspraktikum stehen im Download-Bereich Dokumente zur Verfügung.

Tolle Skiwoche am Großen Arber

Klick auf das Bild!

Bronze bei den Landesmeisterschaften

 

Bei den Landesmeisterschaften NRW Gerätturnen WK IV haben wir mit der Jungenmannschaft den . . .

 

< < < weiterlesen > > >

Facebook: Möglichkeiten und Gefahren!

Guido Wilke und Tobias Stein

 

 

Kriminalhauptkommissar Guido Wilke vom Kriminalkommissariat Kriminalprävention gab als Referent einen Einblick.

 

< < < weiterlesen > > >

Basketballfans aufgepasst!

Ab FEBRUAR gibt es donnerstags von 14:45 – 16:00 Uhr eine  BASKETBALL – AG für alle Altersgruppen. Die Leitung übernimmt Martin Kroog, ehemaliger Bundesliga-Profi und jetziger Trainer der 1. Herren und der männlichen U 18 des TV Ibbenbüren.

 

Anmeldungen bitte bis zum 25.1. im Sekretariat bei Frau Kordsmeyer!

Handballkreismeister beim Landessportfest der Schulen

Das Team von links nach rechts: Janick Bange, Jan Merschmeyer, Robin Lee, Marvin Haermeyer, Lucas Nieters, Timo Baune, Dominik Schnetgöke, vorne: Colin Dammermann, Finn Krone

< < < Klick auf das Bild! > > > 

Steuern mit Luft

Schüler des Informatikkurses Klasse 10

 

 

Die Steuerung von einfachwirkenden und doppeltwirkenden Zylindern

sowie die Automatisierung einer Hand-Button-Presse mit ......


> > > weiterlesen < < <

Angelina Richter gewinnt Vorlesewettbewerb

(von links nach rechts) Imke König, Angelina Richter (Schulsiegerin), Lea Raszka, Eray Kaplan, Dion Seckbert und Schulleiter Stephan Krems

Sponsoren unterstützen den Förderverein

(v.l.) Reinhard Mau, Ulrike Pott, Dirk Rodermund, Theo Schneuing, Thomas Borgert, Angela Holtgrave, Gerd Remke (Hausmeister) und Jan Flasche

 

 

Der Förderverein der Anne-Frank-Realschule und die Sponsoren freuen sich über Spenden in Höhe von 3800 € für eine Übertragungs-

anlage und den Frankreichaustausch.

 

 

Für den gesamten Bericht

klicken Sie auf das Bild!

 

Foto und Bericht von der IVZ

Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften im Gerätturnen

Auf dem Foto von rechts-links. Paulina Pötter (5d), hinten rechts: Mika Reekers (6e), vorne Mitte: Marten Rohlmann (6b), hinten links: Paul Rothkegel (6b), links: Nathalie Kuhn (5d).

 

 

 

Die erste Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften war ......

weiterlesen

Ganz lieben Dank an alle Helfer, Engel, Nikoläuse und Organisatoren für die tolle Nikolaus-Aktion. Im nächsten Jahr klappt das Verfassen und pünktliche Einreichen

der Klassentexte bestimmt noch besser, da sind wir uns sicher.

 

Noch eine besinniche Adventszeit,

ein frohes Weihnachtfest und

einen guten Start ins Jahr 2013

wünscht die SV.

Informationen zum Patenkind der Anna-Frank-Realschule - Jonathan

Tolle Informationen erreichten uns direkt vom Kinderdorf RIO e. V.

 

<<< Hier weiterlesen >>>

 

1500,00 € von der Volksbank Tecklenburger Land eG für den Kunstrasenplatz

Eine Spende in Höhe von 1500 Euro überreichte Guido Käller, Geschäftsstellenleiter der Volksbank Tecklenburger Land eG in Ibbenbüren, an den ersten Vorsitzenden des Fördervereins, Reinhard Mau (li.) und Kassiererin Ulrike Pott (re.).

Der neu gewählte Vorstand des Fördervereins weiterhin geführt von Reinhard Mau

von links nach rechts: Andrea Goecke, Uta Konermann, Andrea Etgeton, Norbert Reth, Schulleiter Stephan Krems, Schulpflegschaftsvorsitzende Astrid Scholten, Stefan Wellermann, Ulrike Pott, Franziska Thal, Reinhard Mau (Vorsitzender)

Bildung braucht Persönlichkeit

 

 

Professor Roth

legt in einem Vortragsabend

den Finger in die Wunde                                                                                                                           weiter 

Vorläufiger Abschied

 

 

Highlights des 

Schüleraustausches waren .....

weiterlesen

Bestellfrist für das Mittagessen nur noch 4 Tage im Voraus

Aufgrund der zahlreichen Anfragen von Eltern, ob es möglich sei, die Bestellfrist bei der Mittagsverpflegung von derzeit 8 Tage im Voraus zu reduzieren, wurde mit der Küchenleiterin, Frau Remke, abgestimmt, dass die Bestellfrist für das Mittagessen an der Anne-Frank-Realschule im Anschluss an die Herbstferien versuchsweise von derzeit 8 Tage auf 4 Tage gesenkt werden soll.  

Schulpflegschaft setzt auf Kontinuität und bestätigt Astrid Scholten

Die Schulpflegschaftsversammlung der Anne-Frank-Realschule bestätigt Astrid Scholten ein weiteres Jahr als Vorsitzende der Schulpflegschaft. Mit Elke Tietmeyer und Reinhard Mau werden auch die Stellvertreter aus dem vergangenen Schuljahr wieder gewählt. Neu im Team der Vertreter ist Norbert Reth.

 

Nachdem Schulleiter Stephan Krems über die aktuelle Schulsituation berichtet hatte, stand im Vordergrund der Beratung, wie Eltern wieder verstärkt in die schulische Arbeit eingebunden werden können. Bemängelt wurde, dass leider die Mehrheit der Eltern für schulische Elternarbeit nicht oder nur schwer zu begeistern ist und zudem bei vielen Eltern das Interesse an Schule auf den Erfolg oder Misserfolg des eigenen Kindes begrenzt ist. Krems hob allerdings lobend hervor, dass es an der Schule einen Stamm von sehr engagierten Eltern gibt, die sich in verschiedener Form stark für die Schule engagieren.



 

 

 

Zum Beratungsteam gehören

Thomas Kalthoff, Beratungslehrer,

Sandra Mansfeld, Schulsozialpädagogin, und

Tobias Stein, Beratungslehrer.

Wir werden dir zuhören und dir, wenn du es möchtest, . . . . 

Wie kann ich mein Kind motivieren?

Elternabend: „Wie kann ich mein Kind motivieren, sich für die Schule anzustrengen?“
Cirka 70 interessierte Eltern kamen am Mittwoch, den 25. April, ins Forum der Anne-Frank-Realschule um dem Vortrag (siehe unten als Bildabfolge)  des Schulpsychologen Paul Mangel zu folgen. Organisiert wurde der Abend vom Arbeitskreis „Elternabende“ der Anne-Frank-Realschule. In einem halbstündigen Vortrag gab Herr Mangel einen Überblick über die theoretischen Grundlagen der Motivation und Beispiele aus der Schule und dem Alltag der Eltern und Schüler. Bei vielen Eltern wurde deutlich, dass Ihnen viele der Beispiele bekannt vorkommen und sie teilweise mit den beschriebenen Situationen in der Realität konfrontiert werden. Das Beispiel, dass viele Kinder nur sehr wenig für die Schule tun, dass ins Gewissen reden, Predigen oder auch Meckern meist nicht nur keine Wirkung haben, sondern auch häufig die Verweigerungshaltung noch steigern, wurde weitestgehend bejaht.


Im Anschluss an den Vortrag gab es die Möglichkeit Fragen und Beispiele an Herrn Mangel zu stellen. Dieses wurde von den Eltern gerne Angenommen und es wurden Alltagssituationen aus dem „Leben“ der Eltern und Schüler beschrieben und von Herrn Mangel beantwortet. Als Stichworte gab er in seinem Vortrag und den Antworten der Elternfragen die Selbstregulierung und Selbstregulation an, die die Kinder kontinuierlich üben müssten, um überhaupt ihren Aufgaben als Schüler und Teil der Gesellschaft nachzukommen. Es bedarf viel Übung, Konsequenz und „Nerven“ um dieses zu bewältigen. Als Schlusswort waren sich alle Teilnehmer einig, dass Erziehung und Motivation „harte Arbeit“ von Eltern, Schülern und Lehrern sei und es einer guten Kommunikation aller Beteiligten bedarf.

Nächstes Treffen der Arbeitsgruppe ist am Dienstag, dem 12.6., um 19:45 Uhr im Raum 123. Zu diesem Termin sind alle interessierten Eltern recht herzlich eingeladen.

 

Ansichten wechseln alle 10 Sekunden

Zeitzeugin der Tschernobyl-Katastrophe berichtet

 

Tag für Tag hat Vera Vaschtschyla mit den Folgen der Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl zu kämpfen. Sie führte den Schülern der Anne-Frank-Realschule und der Beruflichen Schulen vor Augen, dass Geschichte auch Gegenwart bedeutet.

Weiterlesen .....

Niederländische Schüleraustauschschüler werden begrüßt

Herzlich begrüßen Rainer Löwe, der Koordinator des Schüleraustausches, und der Rektor Herr Krems die nieder-

ländischen Austausch-

schüler. (l)

 

Herr D'Laclaverie von der Euregio übergibt einen Scheck mit einer Förderung von 750 € an Herrn Löwe. (r)

 

Den gesamten Bericht findet ihr <<hier>>.

 

Soyez les bienvenus
Willkommen in Ibbenbüren!
Weiterlesen. . .